Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

12tel Blick 2015

Durch Zufall bin ich vor zwei Jahren auf dieses Fotoprojekt von Tabea Heinicker gestoßen, an dem ich mich auch in diesem Jahr wieder gerne beteilige.

Januar
 In den letzten Tagen des Januars hat es kräftig geschneit.

Februar
Nachdem es vor vier Tagen noch einmal ganz kräftig geschneit hatte, ist der Schnee nun getaut und die Schneeglöckchen kommen wieder zum Vorschein. Es ist kalt und die Sonne scheint! Das richtige Wetter für einen Spaziergang.

März
 Schneeglöckchen und Krokusse verabschieden sich langsam. Warten wir also auf Narzissen und Tulpen...

April
 Zur Zeit sieht es recht wild aus: Schneeglöckchen und Krokusse sind verblüht, nur die grünen Blätter sind noch da und wirken etwas strubbelig. Die Töpfe auf der Bank sind noch nicht bepflanzt, aber die Zierquitte am linken Bildrand bringt Farbe ins Bild...

Mai
Die vorherrschende Farbe ist - wie könnte es in dieser regenreichen Gegend auch anders sein -grün. Meine Pfingstrose liegt platt auf dem Boden. Die Blüten halten nie sehr lange, aber in diesem Jahr haben Regen und Sturm zu diesem nicht sehr schönen Anblick beigetragen. In früheren Jahren habe ich die Pfingstrose manchmal in einen Ring gezwängt, damit sowas nicht passiert, aber da sah sie  immer so "vergewaltigt" aus. Man kann nicht alles haben...

Juni 
 ie Pfingstrosen haben ihre Blütezeit fast hinter sich.Und auch die Mohnblüten leuchten zwar schön, aber auch ihre Blüte ist nur von kurzer Dauer: Ein kräftiger Regenguss und alles ist hin...

Juli
 Die Wicken, die mächtig wuchern, blühten in den vergangenen Jahren viel länger, etwa von Juni bis in den September hinein.  Nun sind sie bereits im Juli bis auf wenige Blüten verwelkt und haben Samen angesetzt.

August
 Die Wicken haben nochmal Blüten gedrückt - mehr als erwartet. Durch viel Regen und Sturm haben die Sommerblumen etwas nachgelassen und sehen recht zerzaust aus. Im Beet könnte mal gejätet werden - langsam wird es Herbst ...

September
Wild und strubbelig ist es in dieser Ecke geworden. Die meisten Pflanzen blühen nicht mehr und es wird Zeit, die herbstlichen Gartenarbeiten zu erledigen. Nun hoffe ich noch auf ein paar schöne Tage, damit die Arbeit im Garten nicht zur Mutprobe wird.. Hier hat`s nämlich schon gefroren und sobald die Sonne weg ist, wird es richtig kalt. Die Terrasse sieht auch nicht mehr so einladend aus. Die Vögel haben im Beet herumgewühlt und dabei ganze Arbeit geleistet.

Oktober
 Heute, am 31.10., zeigt sich der "goldene Oktober" noch einmal von seiner schönsten Seite...

November
 Es ist grau geworden...
Nun hoffe ich auf ein Winterbild mit viel Schnee im Dezember. Aber eigentlich sind hier bei uns Januar und Februar die "Schneemonate". Wir werden sehen...

Dezember
 Schade! Kein Schneebild! Hier war es letzte Woche vorwiegend sonnig mit fast sommerlichen Temperaturen. Ab Januar muss und will ich mir ein anderes Motiv suchen - und dabei hoffe ich, dass sich im nächsten Jahr die Jahreszeiten gut unterscheiden. Irgendwie fehlt mir das "Winterliche" - zumindestens optisch...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen